Der Free von Effektmodell

Der Free ist der ideale Kunstflug Parkflyer. Mit ihm Rumzuturnen ist einfach klasse. Schon mit nem Speed 280 BB mit Getriebe ist er ganz flott unterwegs. Aber mit Brushless Power geht's doch wesentlich besser

So sah mein Free vor dem Erstflug aus. Noch schön weis, noch kein knick oder ähnliche Beschädigung. Naja, er kann ja nicht ewig so aussehen
So, und das ist er nach ca. einem dreiviertel Jahr. Die Türkisfarbene Nase ist nur während des Klebens der Originalnase draufgewesen. Irgendwie heißt es das er unkaputtbar ist. Eigentlich stimmt das auch aber wer mal im Rückenflug gegen ne Laterne geprallt ist wird besserem belehrt. Er hing schon in Bäumen, steckte in der Erde und fliegt immer noch. Momentan ist er mit einem selbstgebauten Brushless Motor mit Spezialmagneten ausgerüstet und hat einen Standschub von ca. 650 Gramm. Damit geht er Senkrecht bis zum abwinken und hovert sehr gut. Zwischenzeitlich war mal ein Mini-LRK drin der aber meinem Eigenbau weichen musste. 4 Microservos sind verbaut und tragen zum Gewicht von 400 Gramm kaum bei.

 

Ich werd mir demnächst den Nachfolger bestellen mit dem Messerflug besser gehen soll als mit dem normalen Free. Wird hier natürlich auch noch ein Bericht dazu geben sobald er da ist.  
 

Update 11.03.03

 

 
So, mein Free ist mal wieder untern Kleber gekommen. Ich hab gleich ein komplett neues Heck aus 5 mm Depron ausm Baumarkt gemacht. Ebenso die Querruder sind neu. Irgendwie fliegt er jetzt wieder gerade aus
Das Heck hab ich dann noch mit 2 mm CFK-Stangen verstrebt. Beim Transport ist mir des öfteren mal die Seitenruderflosse geknickt. Das hat damit ein Ende und ist auch im Flug stabiler. Ebenso hab ich die Akkuklappe nach dem Vorbild von Simons Free gestaltet. Die Klebebandmethode ist wirklich zum vergessen. 2 CFK Stängchen und ein Gummi lösen dieses Problem auf EWIG !!
Das Fahrwerk hab ich dann auch noch gefedert das härtere Landungen nicht immer das ganze Fahrwerk verbiegen.
Zum Schluss der Verbesserungen kommt noch der Propsaver für meinen CD-Motor. Simpel und einfach, da ein Servoanlenkhebelchen eine gute Zentrierung abgibt.